Longboard selber gestalten: 3 coole Beispiele

Longboard TutorialDa sich über Geschmack bekanntlich streiten lässt, möchten viele ihr Longboard selber gestalten. Denn auch wenn die meisten Hersteller wirklich coole Designs für ihre Longboards entwerfen: Nicht selten ist der Wunsch nach Individualisierung größer. Dabei spielt es eigentlich keine Rolle, ob man sein Longboard von der Premium-Marke oder beim Allrounder bezieht.

Darauf haben die Online-Shops und Hersteller natürlich reagiert und bieten für die Boards eine umfangreiche Auswahl an Komponenten und Zubehör an. Für Decks, Rollen oder Achsen werden unterschiedliche Farben und Formen angeboten, mit denen du dein Longboard selber gestalten kannst. Der Trend wird auch in Zukunft in diese Richtung gehen und das Sortiment wird sich erweitern.

Im Gegenzug gilt natürlich: Wer die Wahl hat, der hat auch die Qual. Vielleicht hast du aber auch noch gar keine konkrete Vorstellung, in welcher Form du dein Longboard selber gestalten möchtest. Außerdem wirst du vor folgende Wahl gestellt: Willst du die Komponenten in Eigenregie zusammenbasteln oder beauftragst du damit einen darauf spezialisierten Shop oder Fachhandel?

Diese Fragen gilt es natürlich zu klären. Damit du beim Longboard Design einen Einblick bekommst, was so alles möglich ist, zeigen wir dir drei Wege, wie du auf ganz einfache Weise dein Longboard selber gestalten kannst und deine Freunde vor Neid erblassen!

Nummer 1: Das Deck

Das Deck ist der größte Bestandteil des Longboards und fällt dementsprechend als Erstes ins Auge. Willst du dein Longboard selber gestalten, findest du an dieser Stelle die meisten und vor allem auch auffälligsten Möglichkeiten. An der eigentlichen Form wird im Prinzip kaum etwas verändert. Somit wird gewährleistet, dass der eigentliche Zweck weiterhin erfüllt bleibt. Sonst kann es passieren, dass ein ursprünglicher Cruiser auf einmal die Eigenschaften eines Freeriders hat.

In erster Linie geht es bei der individuellen Anpassung des Decks um das Design. Diverse Longboard- und Skate-Shops bieten komplette Longboards oder einzelne Decks mit verschiedenen Farben und Layouts an. Oft lassen sich die Layouts noch mit einem individuellen Text versehen, sodass ihr mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit ein Unikat bestellen werdet.

Natürlich besteht auch die Möglichkeit, ein komplett „blankes“ Deck bzw. Longboard zu bestellen und euer komplett eigenes Design umzusetzen. Hierzu bedarf es allerdings einiger Materialien und ein klein wenig handwerklichem Geschick. Solltest Du letzteres eher nicht haben, frag deine Freunde oder Familie um Hilfe oder bitte Deinen lokalen Longboard-Händler um ein paar nützliche Tipps und Tricks.

Wenn Du dich für ein komplett individuelles Design des Decks näher interessierst, dann findest Du auf Youtube mehrere Tutorials und Inspirationen zu diesem Thema:

Nummer 2: Die Achsen

Solltest Du mit den Achsen auf deinem Board unzufrieden sein, dann besteht auch hier die Option zur Individualisierung. Die größeren Skate-Shops wie z.B. Skatedeluxe haben eine Vielzahl an Achsen in mehreren Farbvariationen im Angebot.

Bei der Auswahl neuer Achsen solltest Du dich vergewissern, welchen Achsen-Typ Du zuvor unter deinem Deck hattest. Longboard Achsen lassen sich grob in Traditional Kingpin (TKP) und Reverse Kingpin (RKP) Achsen unterteilen. TKP kommen überwiegend bei Cruisern zum Einsatz und werden auch häufig bei Skateboards verbaut. Gute Anlaufstellen für solche Achsen sind u.a. die Marken Gullwing, Caliber, Tracker und Gunmetal.

Die RKP Achsen sind vergleichsweise regulierbarer und können spezifischer auf Deine Fahrweise angepasst werden. Marken wie Bear, Atlas Trucks, Randal oder Sabre liefern euch in diesem Segment gute bis sehr gute Qualität. Deine individuellen Achsen kannst Du dabei sowohl beim Hersteller der Achsen selbst, aber auch bei allen bekannten Longboard-Shops im Internet oder offline.

Nummer 3: Die Wheels / Rollen

Um dein Longboard nun gänzlich zum Unikat werden zu lassen, ist die Wahl der Wheels ein bedeutender Faktor. Grundsätzlich werden Longboard Wheels in unterschiedlichen Härten, Durchmessern und Breiten angeboten. Wenn Du mehr darüber wissen möchtest, was Du bei der Wahl der Wheels beachten solltest, dann werfe doch mal einen Blick auf unsere Startseite unter der Kategorie Die wichtigsten Kaufkriterien im Überblick

Sobald die grundlegenden Eigenschaften der Rollen definiert sind, bietet der Longboard-Shop deines Vertrauens in der Regel eine passende Auswahl an Wheels in verschiedenen Farben. Beim Kauf neuer Rollen solltest Du Preise zwischen 30 und 70 Euro einplanen, je nach Qualität und Eigenschaften. Im Idealfall weißt du bereits, wie Dein Deck aussiehst und kannst auf dieser Basis eine farblich passende Kombination für deine Rollen wählen.


Für diesen Beitrag sind die Kommentare geschlossen.