Kugellager Wechseln

Was benötigst du um dein Longboard Kugellager wechseln zu können?
Im Grunde nicht enorm. Zum Einen natürlich die innovativen Kugellager. Pro Rad jeweils 2 (innen und außen), macht in Summe 8 Kugellager. Was das Werkzeug anbelangt, reicht dir ein T-Tool. Ein T-Tool ist ein spezieller Schraubenschlüssel extra für Skate- und Longboards, das für wenig Devisen zu haben ist. Dadurch ist das Longboard Kugellager Wechseln eine lockere Angelegenheit. Zur Not tut’s ebenso ein normaler Schraubenzieher.

So baust du dein Kugellager kinderleicht aus
Bevor du dein Longboard Kugellager wechseln kannst, musst du das Alte natürlich erstmal ausbauen. Das geht folgendermaßen:

Zuerst entfernst du via des T-Tools die Achsmutter vom Rad. Du wirst anschließend den Speedring entdecken, den du gleichfalls entfernst. Wichtig: Diesen Ring benötigst du später abermals, deswegen leg ihn in jeder Hinsicht zur Seite!

Nun solltest du per se das Rad nebst Kugellager vom Longboard abnehmen können. Das einleitende Kugellager solltest du aktuell genauso in dieser Art längst herausnehmen können. Dein nächster Schritt ist es, den Spacer (sitzt auf der Achse zwischen beiden Kugellagern) zu entnehmen und gewiss verstaut zum Speedring zu legen.

Zuletzt entfernst du gleichermaßen das zweite Kugellager per leichte Drehbewegungen auf der Achse und drückst das Kugellager aus der Rolle. Den zweiten Speedring entfernst du gleich und legst ihn abgesondert. Fertig. Das wiederholst du gegenwärtig noch für die zusätzlichen Räder.

Der Einbau der Kugellager
Der Einbau der Bearings ist genauso ziemlich reibungslos. Du solltest lediglich die richtige Reihenfolge beim Einbau beachten. Die Reihenfolge sieht auf diese Weise aus:

Inneres Kugellager
Erster Speedring
Spacer
Äußeres Kugellager
Zweiter Speedring
Achsmutter
Bevor du mit dem Wiedereinbau beginnst, solltest du erstmal klären, ob du einseitig verschlossene oder beidseitig verriegelte Kugellager besitzt. Wie du das erkennst, kannst du hier nochmal nachlesen.

Hast du einseitig verriegelte Kugellager, kommt die geöffnete Seite in das Innere der Rolle. Hierdurch ist dein Kugellager besser vor Schmutz gesichert. Bei beidseitig geschlossenen ist das egal.

So, dieser Tage geht es an den Einbau. Vor allem anderen drückst du das einleitende Kugellager in die innere Seite der Rolle. Darauffolgend nimmst du einen der Speedringe und schiebst ihn auf die Achse und montierst die Rolle mit Kugellager im Nachgang. Anschließend kommt der Spacer dafür. Das zweite Kugellager wird gegenwärtig in die Außenseite der Rolle gedrückt. Letztendlich noch der zweite Speedring und die Achsmutter, die du daraufhin mit dem T-Tool festziehst. Abgesehen davon nicht zu fest, die Rollen sollten direkt laufen können.

Das Longboard Kugellager wechseln ist hierdurch beendet. Der Fahrspaß kann beginnen!


Beitrag Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht